About us

Hallo, ich heiße Fabian.

Es könnte an meiner Äffinität für Licht liegen, dass ich gerne fotografiere.

  • Licht ist Energie
  • Licht ist Leben

Ein Foto zu gestalten bedeutet für mich, im Augenblick zu sein und sich mit Geduld und Hingabe auf das Ergebnis zu konzentrieren. Die Naturfotografie, also Tiere, Pflanzen und Strukturen zu betrachten und ihren besonderen Reiz einzufangen, wecken bei mir ein besonderes Gefühl. Ich halte mich gerne Draußen auf und genieße die Faszination der Natur und ihrer Elemente.

Wenn es mir dabei gelingt einen Moment festzuhalten, der die Gefühle und die Begeisterung auch zu meinen Mitmenschen transportiert, macht mich das auch etwas stolz.

Wie Eva bin ich ein Hobbyfotograf. Beruflich beschäftige ich mich mit der Wissenschaft des Messens - Metrologie. Ich forsche an Messverfahren um den Ertrag von Solarstrom genauer bewerten zu können. Im Labor nutze ich dabei allerlei Präzisionsmessgeräte, insbesondere für (Sonnen-)Licht.

Wie im Beruf als Forscher treibt mich die Neugier die Werkzeuge und Technik des Fotografierens zu verstehen, um ein hervorragendes Bild zu machen. Mein Instrument, die Kamera, ist in meiner Freizeit ein häufiger Begleiter mit dem ich das Universum erforschen kann. Ob im heimischen Wohnzimmer-Studio oder im entlegenen Tal; dort wo Licht ist, ist Raum für Kreativität, die ich mit der Kamera leidenschaftlich gerne auslebe.

Hey, mein Name ist Eva.

Ich bin Fotografin - nicht von Beruf (da bin ich studierte Umweltingenieurin auf der Mission, die Welt zu retten), sondern aus Leidenschaft. Meine Fotografien zeigen die Welt, wie ich sie sehe: was mich berührt, begeistert, überrascht - was meine Neugier weckt und was mich fasziniert.
Bilder, die die Erhabenheit, die Stille oder die Bedrohlichkeit einer Landschaft zeigen. Bilder, die den wahren Menschen zeigen, wie er ist - authentisch - in Momenten, in denen der Vorhang sich für einen kurzen, flüchtigen Moment lichtet und das wahre Wesen und der Charakter hervorblitzt. Bilder von Dingen und Gegenständen aus einer anderen Perspektive, Details, die nur bei genauem Hinschauen auffallen, das Objekt interessant und einzigartig machen.
Das Bild eines heraufziehenden Gewitters in den Bergen soll für mich kein meteorologisches Dokument sein. Es muss die Schönheit und gleichzeitige Bedrohlichkeit dieser Situation vermitteln. Wie muss es sich anfühlen dort in dem Moment zu stehen? Wie riechen die Berge, der Regen, was spüre ich auf meiner Haut?

Das ist es wohl, was der amerikanische Fotograf Eliot Porter (1901-1990) mit seinem bekannten Zitat meinte:

"Die wichtigste Eigenschaft eines Fotos ist dessen emotionale Wirkung."

Eben nicht Bilder von Etwas, sondern Bilder über Etwas.
Bilder mit solcher Wirkung werden selten en passant "geschossen", sondern "gemacht" ("you don't take a photograph, you make it." Anselm Adams).
Der Weg dorthin, die permanente Weiterentwicklung in der Kunst der Kommunikation mit fotografischen Mitteln, ist für mich Begeisterung und Leidenschaft an der Fotografie.